Monika E. Neumann

wurde 1954 als Kind einer Schlesierin und eines sudetendeutschen Flüchtlings in Bonn geboren.

Hier verbrachte sie ihr ganzes Leben, ging zur Schule, studierte ab 1976 Biologie und erhielt 1978 ihr Diplom. Sie pflegte mehr als zwei Jahrzehnte Eltern und Nachbarn, während sie gleichzeitig als Verwaltungsangestellte arbeitete. Als Hobbyhistorikerin kennt sie sich nicht nur in deutscher Geschichte aus.

2013, im Alter von 58 Jahren, erkrankte sie an Krebs, den sie erfolgreich überwand. Heute arbeitet sie als Malerin. Das Titelbild des Buches stammt von ihr.

 

Gedanken über die Liebe

Schmetterlinge schwirren
suchen ihren Weg
durch grauen Nebel
finden ins Helle

Glockenklang ganz nah
tiefer warmer Ton
das Innerste vibriert
die Glocke schwingt und schwingt

Regenbogen
vor schwarzer Gewitterwand
er zerbricht
leuchtende Farben fließen
über verschlungene Körper
LiebesKunstLiebe

Poesie auf Dekobild, preisreduziert
Liebe erträgt alles
glaubt alles
hofft alles
übersteht alles
die Liebe höret niemals auf

Wann hört die Erinnerung auf?